Menü
Service-Hotline: +1 (408) 436-9300

Aktuelles

Erfolgreicher Start des Hesse-Teams beim Paderborner Osterlauf 2017.
Nach erstmaliger Teilnahme im letzten Jahr nahmen 2017 erneut viele Hesse-Mitarbeiter am traditionellen Paderborner Osterlauf teil und haben dafür im Vorfeld sehr motiviert trainiert.

Die Steigerung der Robustheit von Prozessen und die Senkung deren Kosten wird gefördert durch den voranschreitenden Automatisierungsgrad in der Halbleiter- und Elektronikfertigung und ist ein wahrgenommener Kundenwunsch. Dieser ist kohärent mit dem Kunstbegriff „Plug & Produce“, welcher die Idee einer einfachen Skalierbarkeit der Maschinenanzahl und deren Integration in bestehende Produktionsprozesse beschreibt. Damit zwischen Aufstellen („Plug“) und Produktionsbeginn („Produce“) keine aufwendige Einrichtung notwendig ist, erfordert es einer gewissen Intelligenz und Selbstständigkeit der Maschine. Moderne Drahtbonder verfügen über Fähigkeiten diesem Ideal nahezukommen.

Die Bondjets der BJ-Baureihen BJ82X, BJ83X, BJ93X, BJ95X, BJ98X der Hesse GmbH erfüllen die Anforderungen zur Handhabung ESD-sensitiver Produkte (ESDS) und zur Verwendung in ESD-Schutzbereichen (EPA).

New location Hesse GmbH - wire bonde

Die Hesse GmbH hat Ihren Standort innerhalb Paderborns in den Almepark Nord verlagert mit dem Bau einer neuer Unternehmenszentrale. Es sind entstanden: ein dreigeschossiges Bürokomplex, ein eigener Gebäudetrakt für Rein­räume, Labore für Forschungstätigkeiten, Besprechungs- und Sozialräume sowie daran anknüpfend eine Produkti­onshalle zur Montage, Lagerung und An- /Auslieferung, in die zukünftig auch die Lean-Fertigung der Se­rienmaschinen integriert werden soll.

Der Autor Christian Ruoff sprach im Vorfeld seines Artikels über die Zukunft des Batterie-Bondens mit den Drahtbond-Experten von Hesse Mechatronics (Mike McKeown, Dr. Michael Brökelmann, Dr. Matthias Hunstig und Dr. Dirk Siepe) über
die Technologie des Drahtbondens, die Funktionsweise und Vorteile gegenüber anderen Verfahren, die Materialien von Draht und Substraten, Prozessparameter und -herausforderungen, Qualitätsüberwachungssystem PiQC,…

Paderborn, 12. Mai 2016. Im Rahmen eines Workshops wurden an der Universität Paderborn die Ergebnisse des 3-jährigen Forschungsprojektes „Intelligente Herstellung zuverlässiger Kupferbondverbindungen“ im Rahmen des Spitzenclusters it´s OWL vorgestellt. Ziel des Forschungsprojekts war die Entwicklung von selbstoptimierenden Verfahren, um auch unter variablen Produktionsbedingungen zuverlässige Kupferbondverbindungen herstellen zu können.